Donnerstag, 15. November 2018

Rezension: `Die Melodie der Schatten` von Maria W. Peter

* * * *
Thirstane Manor!!



















Schottland, 1837. Bei einem Überfall auf ihre Kutsche kommt die junge Fiona als Einzige mit dem Leben davon. Sie flieht vor den Angreifern und findet bei dem unheimlichen Sir Aidan, dem Besitzer von Thirstane Manor, Schutz. Er gewährt ihr seine Gastfreundschaft, bis jemand von der Familie sie abholen wird.
Das alte Gemäuer ist Fiona unheimlich, zudem gibt es kaum Bedienstete, was sehr ungewöhnlich ist. Nachts ängstigen sie merkwürdige Geräusche, in ihrem Kopf hört sie Melodien und sie sieht dunkle Gestalten- alles Dinge, die sie sich nicht erklären kann. Dazu kommt der unfreundliche Hausherr, der ihr mit offener Feindseligkeit begegnet. Fiona hat keinen Schimmer, durch was sie sich den Zorn Sir Aidans zugezogen hat. Als sie auch noch hört, dass auf dem Haus ein Fluch liegen soll, trägt es nicht dazu bei, ihre Stimmung zu verbessern.
Wir lernen auch Aidan und die Kämpfe, die er mit seinen inneren Dämonen auskämpft, kennen. Der Leser erfährt einiges aus seinem Leben und auch, was ihn so gegen Fiona aufbringt.
Trotzdem bleibt lange vieles im Dunkeln und manches empfand ich auch schon etwas zu dick aufgetragen. Erst zum Schluss kommt heraus, was es damit auf sich hat und alles bekommt dann einen Sinn.


Ich musste mich erstmal an die etwas schwülstige Ausdrucksweise der Autorin gewöhnen, die ich aus den vorigen Büchern von ihr nicht kannte. 
 Es dauerte eine ganze Weile, bis ich in die Geschichte eintauchen konnte, weil sie sich lange mit zu ausführlichen und detailreichen Beschreibungen aufgehalten hat.
Die atmosphärisch und düsterere Handlung erinnerte mich an die Schauerromane, die ich als Jugendliche immer gelesen habe.
Wenn man sich jedoch einmal darauf eingelassen hat, ist es eine gruselige, mystische Lektüre, passend für die dunkle Jahreszeit, von der man sich gemütlich im Warmen auf dem Sofa berieseln lassen kann.
                                       



Ich danke dem Bastei Lübbe Verlag  für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Sonntag, 11. November 2018

Gewinnerziehung!!!!

Ihr Lieben, ich danke euch für die zahlreiche Teilnahme am Gewinnspiel und natürlich auch den beiden Autorinnen Nadine d`Arachart und Sarah Wedler, die die Bücher signieren und verschicken werden.

Nun spanne ich euch nicht länger auf die Folter !!




             TADAAAAAAA

                             The winners are:



Tatjana E.

                                       Claudia W.

 Pusteblume Yvonne

                Herzlichen Glückwunsch!!!


Freitag, 9. November 2018

Rezension: `Die Schwestern vom Ku´damm. Teil 1` von Brigitte Riebe

* * * *
Die Jahre des Wiederaufbaus!!

















Im Prolog wird gerade die Eröffnung des eleganten Kaufhauses Thalheim gefeiert, im nächsten Kapitel hat die Familie den Krieg schon hinter sich und fast alles wurde zerstört.
Die Mutter tot, Friedrich Thalheim noch nicht aus dem Krieg zurück, der Bruder vermisst und die schöne Villa von den Besatzern beschlagnahmt.

Rike, die älteste der drei Schwestern, muss schon früh erwachsen werden und bemüht sich, zu retten, was zu retten ist. Ihr Traum ist es, das Kaufhaus Thalheim wieder aufzubauen und sie ist überzeugt, das auch zu schaffen. Auf einem Handkarren schleppt sie die, in Sicherheit gebrachte, schwere Nähmaschine quer durch Berlin mit zu der kleinen Wohnung, in der sie nun alle zusammen wohnen werden. Trotz der schweren Schufterei als Trümmerfrau arbeitet sie abends mit Freundin Miriam an ihrer Idee. Miriam, wegen eines Rückenleidens vom Steine schleppen befreit, schafft es, dank der geretteten Nähmaschine, aus Lumpen und allem, was an Stoff zu bekommen ist, eine kleine Kollektion zu schneidern.

Die Jahre des Aufbaus verlangen Rike eine Menge ab, vor allem, weil die Schwestern auseinanderdriften und ihre eigenen Vorstellungen von der Zukunft haben. Und der Vater, nachdem er zurückkehrt, Rike, ihre Pläne und ihre ersten Erfolge auch nicht für voll nimmt. Auf die Idee, zu fragen, woher überhaupt das Geld kommt, das Rike nach und nach ins Geschäft steckt, kommt er gar nicht erst. Dieses Geheimnis muss Rike jahrelang für sich behalten.


Brigitte Riebe hat den Auftakt zur Trilogie um die Thalheim Schwestern mit Rikes Leben begonnen. Viele historische Themen, z.B.  Währungsreform, die Besatzung, die Luftbrücke wurden nur flüchtig angerissen, manches hätte ich mir ausführlicher gewünscht. Die Autorin legt teilweise ein rasantes Tempo vor, dadurch sind mir die Charaktere  ein wenig oberflächlich geblieben und ich konnte auch zu Rike keine richtige Bindung aufbauen.

Trotzdem ist `Die Schwestern vom Ku`damm` eine schöne Geschichte, die sich sehr gut lesen lässt. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Teile, die in 2019 und 2020 erscheinen werden.





Freitag, 2. November 2018

Pre- Release Gewinnspiel!


Am 20.11.2018 erscheint der neue Psychothriller von Nadine d`Arachart und Sarah Wedler. Ihr habt die Chance, das Buch schon vorher zu gewinnen!!! HANDSIGNIERT !!
Na, wie findet Ihr das??


Klickt aufs Cover u. Ihr gelangt zu Amazon



Klappentext:

Du magst Herausforderungen?
Wie wäre es mit dieser:
15 Tage, 15 Aufgaben – doch um zu gewinnen, musst du sterben.

Wie aus dem Nichts wird Hamburg von einer Suizidwelle überrollt. Auch Kilian Kaisers Freundin nahm sich auf grausame Art das Leben. Er recherchiert und stößt auf das Unfassbare: eine Internet-Challenge, die ihre Teilnehmer in den Selbstmord treibt. Auf seiner Jagd nach Gerechtigkeit wendet er sich an Kommissar Dornfeld. Der erfolgreiche Ermittler schenkt ihm keinen Glauben, bis ein weiterer Selbstmord die Stadt erschüttert. Dieser ist so entsetzlich, dass Dornfeld nicht länger wegsehen kann. Er muss erkennen: Das SPIEL FÜR GEWINNER existiert und es zieht immer mehr Menschen in seinen Bann. Auch Kilian hat bereits eine Einladung erhalten …

Kommt Alexander Dornfeld zu spät?


Möchtet Ihr mehr über die beiden Autorinnen erfahren? Das könnt Ihr H I E R
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Was müsst Ihr tun, um eines der begehrten Exemplare zu gewinnen?


Bitte kommentiert hier oder bei Facebook, markiert gerne eure Freunde und teilt, was das Zeug hält.

Ihr müsst mind. 18 Jahre alt sein, ansonsten brauche ich die Einwilligung eurer Eltern.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 


Bis zum 10.11.2018 um 23 Uhr habt Ihr Zeit, danach lose ich mit random.org aus.

Ich wünsche euch viel Spaß !!!


Noch etwas zum Datenschutz:


Soweit im Rahmen der Aktion personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden (Vor- und Zuname, Anschrift, email Adresse), leite ich diese evtl. auch an Dritte - Autoren und Verlage - weiter, um einen reibungslosen Versand der Gewinne zu ermöglichen. Diese personenbezogenen Daten werden vom mir  ausschließlich zum Zwecke der Durchführung der Aktion erhoben und verarbeitet. Wenn Ihr am Gewinnspiel teilnehmt, erklärt Ihr euch damit einverstanden, dass euer Name im Falle eines Gewinns hier auf dem Blog und bei Facebook veröffentlicht wird.

Donnerstag, 1. November 2018

Dr. Oetker- Suppen & Eintöpfe von A-Z

* * * * *
Suppen machen glücklich!!

















Wir lieben Suppen und es gibt fast jeden Tag zumindest eine Vorsuppe. Deswegen bin ich immer auf der Suche nach neuen Suppenideen.
Ich habe schon Unmengen an Kochbüchern nach Rezepten durchforstet, doch meist stört mich die ellenlange Liste der Zutaten. Oder Gewürze, von denen man nur eine Messerspitze benötigt, aber erst alle einkaufen muss und vielleicht nie wieder verwendet.
Bei `Dr. Oetker Suppen und Eintöpfe` ist das anders. Das Buch bietet eine breit gefächerte Auswahl an Suppen und Eintöpfen. Von schnell und einfach, vegetarisch, international, Wild und Geflügel, mit Fleisch und mit Alkohol bis zu Fisch und Meeresfrüchten ist alles dabei. Und das Beste ist, man benötigt nur eine überschaubare Menge an Zutaten.
Zu jedem Rezept gibt es eine ausführliche Anleitung und natürlich ist alles mit sehr hübschen Fotos versehen, die direkt Appetit machen.
Ich bin von `Suppen und Eintöpfe von A-Z` begeistert und empfehle es jedem Suppenliebhaber, der mit wenigen Zutaten eine köstliche Suppe zaubern möchte.

                      



Ich danke dem ZS Verlag   für die Zusendung des Rezensionsexemplares.