Mittwoch, 19. August 2020

Rezension: `Auf kalter Spur` von Robert Dugoni

* * * * 
Auf kalter Spur!!


















Tracy Crosswhite kehrt mit ihrer Familie für kurze Zeit in ihre Heimatstadt Cedar Grove zurück. Ihr Mann Dan hat dort als Anwalt einen Fall übernommen, bei dem er vor Ort sein muss. Inzwischen haben Dan und Tracy ein Baby, die kleine Daniella. Da eine liebevolle Tagesmutter mitgereist ist, fühlt sich Tracy unausgelastet. Dieses Nur-Muttersein ist ihr nicht genug, wie sie feststellt. Als Chief Roy Calloway sie um Hilfe bei einem Fall bittet, sagt sie sehr zum Ärger ihres Mannes zu.

Es geht um drei Mordfälle, verübt im Abstand von vielen Jahren, und doch scheint irgendwie ein Zusammenhang zu bestehen.
Zwischendurch wird über die Gerichtssache berichtet, die Dan übernommen hat. Ich fand die Details über seine Arbeit nicht besonders spannend, doch man sollte ihnen ruhig Aufmerksamkeit widmen, denn sie bekommen später noch eine Bedeutung.

Als Tracy den alten Morden nachgeht, kommt es natürlich so, wie von Dan vorausgesehen. Es gibt jemanden, dem es ganz und gar nicht passt, dass Tracy in Ermittlungen einsteigt, wodurch sie  sich plötzlich in großer Gefahr befindet.
Ich hatte den Eindruck, Tracy will unbedingt ihren Willen durchsetzen, ohne Rücksicht auf Verluste, was sie mir an manchen Stellen etwas unsympathisch machte.

Trotzdem konnte mich auch  der neue Fall für Tracy Crosswhite wieder fesseln. `Auf kalter Spur` ist nicht das beste Buch aus der Reihe, und die Angelegenheit, mit der Dan sich befassen musste, fand ich schon etwas langgezogen.

 Aber ich mag Robert Dugonis Schreibstil, er legt viele  falsche Fährten und bringt jede Menge Verdächtige ins Spiel, die den Leser verwirren. Er arbeitet sich langsam Stückchen für Stückchen weiter, bis man irgendwann erkennt, dass die vielen losen Enden zu einem Schluss führen, mit dem ich so nicht gerechnet hätte. 


                                             
                                           

                                                 

Ich danke Netgalley.de für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.