Montag, 27. Juli 2020

Rezension: `Ich will Dein Leben` von Amanda Jennings

* * * * *
Spannender Psycho- Roman!!















Schon immer ist die sechzehnjährige Tamsyn von dem Haus auf den Klippen, das die Familie Davenport nur am Wochenende nutzt, fasziniert. Oft war sie heimlich mit ihrem Vater dort, wenn die Besitzer nicht da waren. Richtig schlimm wird ihre Begeisterung für das Haus und seine Bewohner nach dem Tode des Vaters.
Stundenlang sitzt das Mädchen im Gras und beobachtet den attraktiven Mr. Davenport und seine wunderschöne Frau Eleanor aus der Ferne. In Gedanken liegt sie selbst dort auf einer Liege am Pool und lässt sich einen Cocktail bringen und von Mr. Davenport liebkosen.

In den Ferien ist plötzlich Davenports Tochter Evie dabei und wahrhaftig schafft es Tamsyn, sich mit ihr anzufreunden.
Das ist für sie die Erfüllung all ihrer Träume. Sie kommt aus der ärmlichen Behausung der eigenen Familie heraus und wird in das Haus auf den Klippen eingeladen. Gibt es Schöneres auf Erden? Die Davenports haben so ein Glück und wissen es gar nicht zu schätzen. Tamsyn ist wütend und ärgert sich, dass Evie alles als gegeben hinnimmt.
Es dauert lange, bis sie begreift, dass nicht alles so ist, wie es nach außen scheint ....

Das Buch von Amanda Jennings fängt etwas schleppend an, doch dann hat es mich direkt in seinen Bann gezogen. Es handelt sich nicht um einen Krimi, wie man vielleicht vermuten könnte, sondern um einen Roman.

Tamsyns Obsession von dem Haus und den Davenports ist berührend, aber auch beklemmend. Sie merkt gar nicht, wie viel Glück sie mit ihrer eigenen Familie hat, weil ihr Blick seit Jahren nur auf das Haus und die Familie auf den Klippen gerichtet ist.
Doch hinter der scheinbar perfekten Fassade sieht es ganz anders aus. Trotzdem möchte Tamsyn nichts sehen, was das Idyll trügen könnte. Sie verschließt gerne ihre Augen, alles soll so bleiben, wie sie es sich immer vorgestellt hat.

`Ich will dein Leben` ist außerordentlich atmosphärisch, geradezu unheimlich, mit fein gezeichneten Charakteren und spannungsgeladener Handlung geschrieben. Das Ende hat mich völlig überrascht, auch wenn es absolut passt.

Diese Geschichte von Besessenheit, Sehnsucht, Trauer und Eifersucht kann ich unbedingt empfehlen!




                              



Ich danke dem  Bastei Lübbe Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.