Freitag, 21. Februar 2020

Rezension:` Das Gerücht` von Lesley Kara



* * * * *
Spannender Pageturner !!














Joana zieht mit ihrem Sohn Alfie von London zu ihrer Mutter in eine Kleinstadt am Meer. Hier kann sie Job und Muttersein unter einen Hut bringen und die Oma passt auch gerne auf Alfie auf.

Joana hört, dass vermutet wird, die Kindermörderin Sally McGowen soll in dieser kleinen Stadt leben. Nachdem Joana das Gerücht in ihrem Buchclub erzählt hat, verbreitet sich das Ganze wie ein Lauffeuer. Man kann sich als Leser gut in die Situation hineinversetzen. Ein einziges Mal zu viel geredet, und eine Lawine wird ins Rollen gebracht, die sich nicht mehr stoppen lässt.

Plötzlich ist Joana fast wie besessen davon, herauszufinden, wer hier unter falschem Namen lebt, zumal auch ihr Freund gerne ein Buch über Sally McGowen schreiben möchte. Doch durch ihre heimlichen Recherchen bringt sie die ganze Familie in Gefahr.

Joana ist eine sehr sympathische Protagonistin, die niemandem schaden möchte und schnell bereut, dass sie den Mund nicht gehalten hat.

Ich habe `Das Gerücht` verschlungen, konnte es nicht aus der Hand legen. Es ist kein Thriller oder Krimi, und ich habe wieder einmal feststellen können, dass auch Romane megaspannend sein können.
Eine unglaublich packende, brillant erzählte Geschichte mit vielen Wendungen und einem Ende, das mich schwer begeistert hat.

Für mich war `Das Gerücht` von Anfang bis Ende fesselnd, ein richtiger Pageturner!!


                                                         

 Ich danke dem  DTV Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.