Donnerstag, 15. April 2021

Rezension: `Nordlicht- Die Tote im Küstenfeuer` von Anette Hinrichs

 

* * * * *

Ein echter Pageturner!!








Das alljährliche Sankt-Hans- Feuer in Egernsund an der jütländischen Küste ist in vollem Gange, als die Gasteltern Rune und Nora merken, dass die deutsche Schülerin verschwunden ist.

Am Tag darauf findet man das Mädchen verbrannt unter einem Holzstapel.

Die Bewohner sind erschüttert. Wer hat das deutsche Mädchen ermordet? Hängt es mit ihrer türkischen Herkunft zusammen? Ist der Täter im Ort zu suchen oder war es vielleicht ein Fremder?

Rasmus Nybor und seine deutsche Kollegin Vibeke Boisen stehen vor einem Rätsel. Aus den Freunden des Mädchens ist nicht viel Brauchbares herauszukriegen und ihre türkische Familie in Deutschland mauert auch. Kurz darauf verschwindet in Egernsund wieder ein Mädchen....

 Die Suche nach dem Mörder bringt die Ermittler auf immer neue Ideen und Spuren. Die Autorin stellt uns viele mögliche Täter vor, und bis zum Ende konnte ich mich nicht entscheiden, wer von ihnen verdächtiger wirkte. Denn irgendwie benahmen sich alle etwas dubios. Von Anfang an hatte ich eine bestimmte Person im Visier, doch auch die war es nicht.

Ich bin total begeistert von diesem spannenden und dabei völlig unblutigen Krimi. Die perfekt ausgetüftelte Handlung ließ keine Sekunde Langweile aufkommen, weil extrem viel passierte. Es ging Schlag auf Schlag, jedoch ohne dabei hektisch zu wirken.

 Das war mal wieder ein richtiger Pageturner, den ich regelrecht verschlungen habe. 


Ich danke dem Blanvalet Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.