Dienstag, 26. November 2019

Gastrezension: `Kühn hat Hunger` von Jan Weiler

Gastrezension!! 


Die liebe Stephanie Weibel- Wallner hat mir etwas unter die Arme gegriffen und das neue Buch von Jan Weiler gelesen und eine Gastrezension geschrieben.
Vielen Dank dafür !!









Kühn hat Hunger.. im wahrsten Sinne des Wortes. Er fühlt sich nicht mehr attraktiv genug für seine Frau Susanne und auch die Affäre mit seiner Arbeitskollegin Leininger macht das nicht wirklich besser.
Aber zum Glück gibt es ja gerade ein Diätbuch für Männer, der absolute Bestseller des belgischen Autors Ferdie Caparacq. Genau das Richtige für Kühn.
Nur eine Leiche nimmt natürlich keine Rücksicht auf Kühn, da muss er durch und mit seiner Gutmütigkeit und trotzdem genialer Spürnase....
Man weiß zwar von Anfang an, wer der Täter ist, aber trotzdem habe ich das Buch bis zur letzten Seite mit Genuss gelesen.
Ich habe mich schon lange nicht mehr so amüsiert, alleine schon Kühns private Probleme.. Da ist vom durch Gift verseuchten Keller bis zu den schlechten Finanzen wirklich alles dabei.
Ich möchte hier nichts vorweg nehmen, aber alleine über die Diät- Rezepte habe ich schallend gelacht.
Ich habe ja auch schon die ersten Bücher um Kühn gelesen und bin jedesmal von Jan Weilers Humor begeistert. Ich denke, das ist nicht jedermanns Geschmack, aber meiner definitiv. Er kann lustig und ernst zugleich sein.

Ich kann nur sagen: lesen , lesen ,lesen, und hoffentlich gibt es noch viele weitere Bücher um Kühn.


Ich danke dem Piper Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.