Mittwoch, 6. Februar 2019

Rezension: `Die Klosterbraut` von Manuela Schörghofer

* * * *
Leichte Lektüre für zwischendurch!!









13. Jahrhundert: Schon von klein auf wurde Franka von Marienfeld auf ein Leben im Kloster vorbereitet. Ihre viel hübschere Schwester Melinda soll heiraten, denn so viel Schönheit wollen die Eltern nicht hinter Klostermauern versteckt wissen.
Für Franka war das völlig okay, bis sie den zukünftigen Bräutigam ihrer Schwester trifft. Beide fühlen sich direkt zueinander hingezogen. Dass er wirklich sie ihrer Schwester vorzieht, kann sie nicht glauben und tritt, auch wegen einer Intrige Melindas, schon früher in den Orden ein.
Wulf heiratet Melinda, aber Franka kann er nie vergessen.
Doch ein verheirateter Mann und eine Nonne, für die beiden gibt es so gut wie keine Möglichkeiten...


Franka lebt nun im Kloster. Dort ist nicht nur eitel Sonnenschein,  es gibt Rivalitäten unter den Schwestern und dann geschehen mehrere Unfälle. Oder gibt es unter den Frauen eine Mörderin? 
Wulf lebt in seiner unglücklichen Ehe und schließt sich dem Kreuzzug an.

  

Manuela Schörghofer hat in ihrem Romandebüt einiges vereint, romantische Liebe, fiese Intrigen, Ritterkämpfe und sogar Mord.
Zeitweise überschlagen sich die Wendungen und Ereignisse in zu kurzer Zeit, da wurde der Leser etwas durch die Geschichte gejagt.
Doch alles in allem war `Die Klosterbraut` eine gut zu lesende, leichte Lektüre für zwischendurch, die man ja auch ab und zu unbedingt mal braucht.

                         




 Ich danke Netgalley.de und Harper Collins  für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hallo...ich schon wieder =)
    Ich habe heutue nämlich auch die Rezension zu diesem Buch eingestellt und habe es mit 4 1/2 Sterne bewertet. Es ist für Genre-Einsteiger wundervoll geeignet finde ich und ja, es liest sich leicht...aber eben gerade deswegen. Außerdem war es spannend und für einen Debütroman wirklich gut!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe Deine Rezension eben gelesen.. Ich hatte auch den Eindruck,dass manches noch etwas vertieft hätte werden können..Aber insgesamt war es gut zu lesen...man braucht ja wirklich zwischen Krimis und Thrillern auch wieder etwas Leichtes . L.G. Annette

      Löschen

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.