Donnerstag, 22. Oktober 2020

`USA 151` von Kai Blum und Petrina Engelke



* * * * *

Bunt gemischt und reich bebildert!!









Kai Blum ist mir bereits durch die Auswanderer Krimis bekannt und nun hat er zusammen mit der Autorin Petrina Engelke `USA 151` veröffentlicht. Auch wenn ich nicht vorhabe, in die USA zu reisen, ist dieses Buch absolut interessant und lesenswert. 

Es ist kein Reiseführer, aber ich denke, nach dieser Lektüre benötigt man den auch nicht mehr. Die Autoren geben einen Einblick in die unterschiedlichsten Themen. Auf jeder Seite finden wir eine Short Story mit einem großen Foto, wodurch alles noch anschaulicher wird.

Die 150 Themen des Buches sind ganz unterschiedlich und vielfältig. Alphabetisch geordnet werden hier Themen wie Aliens,  Living in your car, über Shark Week bis zu Yard Sale, dem Flohmarkt im Vorgarten behandelt. 

Warum das Wort Ferien in den USA beinahe ein Fremdwort ist, und was es mit Urban Farming auf sich hat, ist genauso interessant wie die Seifenoper in WaschsalonsIce fishing, die Dogparks oder die Community Gardens, die Schrebergärten auf Amerikanisch.

Wer über die Kultur und das Leben in den USA auf eine lockere Art informiert werden möchte, dem kann ich dieses  knapp 300 Seiten dicke Buch nur ans Herz legen.






Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.