Donnerstag, 19. Januar 2012

Rezension : Das Skript : Arno Strobel

Das Skript : Arno Strobel


* * * * * 

Niemals eine schlechte Rezension schreiben, denn........







...... was dann passieren kann, könnt Ihr im neuen packenden Thriller von Arno Strobel lesen.
Es könnte die Letzte sein....!!

In einem kalten Keller wird eine junge Frau gefangengehalten . Sobald sie sich bewegt, schneidet ihr ein Draht in den Hals. Sie muß die ganze Zeit stehen und mit ansehen, wie ihr Entführer andere Frauen bestialisch quält und anschließend umbringt. Sie weiß; sobald sie sich bewegt, wird auch sie sterben !

Zur gleichen Zeit bekommt die Studentin Nina Hartmann mit der Post ein Päckchen zugeschickt.. Der unfassbare Inhalt : Auf Menschenhaut geschriebene Botschaften !

Das Ermittlerteam Andrea Mathiesen / Stephan Erdmann wird auf einen Entführungsfall angesetzt. Die Tochter des Herausgebers einer großen Zeitung, Heike Kleenkamp.... ist verschwunden.
Kurz darauf wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau gefunden, zu der das fehlende Hautstück aus dem Päckchen paßt. Doch wider Erwarten handelt es sich nicht um Heike Kleenkamp...

Die Ermittler bekommen heraus, dass der Roman "Das Skript" als Vorlage für den Mord gedient hat. Schon am nächsten Tag wird wieder eine Boschaft verschickt und wieder eine Leiche gefunden. Genau so, wie es im Buch beschrieben wurde.
Nun wird der Bestsellerautor Chistian Jahn verdächtigt, die Botschaften geschrieben und die Frau ermordet zu haben, um den Verkauf seines Buches anzukurbeln.
Dasselbe ist schon einmal passiert, als er seinen letzten Bestseller auf dem Markt gebracht hat. Genau nach der Romanvorlage wurden Frauen ermordet und die Verkaufszahlen schossen in die Höhe. Der Täter wurde aber nie gefaßt; woraufhin Christian Jahn in eine andere Stadt gezogen ist. Natürlich war er der Hauptverdächtige, aber er hatte für die Tatzeit ein Alibi. Jetzt steht er wieder ganz oben auf der Liste der Verdächtigen; allerdings benehmen sich auch einige andere Leute sehr merkwürdig.
Der Autor läßt uns ziemlich im Ungewissen, wer wirklich der Mörder séin könnte.

Zwischendurch schaltet er immer wieder zurück in den Keller, wo der Mörder seine schrecklichen Taten begeht.
Gerade dann, wenn man schon meint, man kann das Grauen nicht noch länger aushalten, bringt er uns geschickt wieder in die andere Handlung zurück, wo die Polizei fieberhaft nach dem Mörder und den verschwundenen Frauen sucht.

Der Roman ist extrem spannend geschrieben, ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Arno Strobel hat hier ein echtes Meisterwerk vollbracht. Die Story ist eine tolle Mischung aus Grauen; Spannung; polizeilichen Ermittlungen und selbst die persönliche Fehde zwischen Andrea Matthiesen und ihrem Vorgesetzten Stohrmann hat noch ihren Platz.
Ein Spitzen-Thriller !!!!!!!!! 

                                          

Kommentare:

  1. haben wollen ... das hört sich ja grausam gut an!!! Kommt jetzt gleich auf Platz 1 meiner Wunschliste.
    LG Isabel

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es ist wirklich megaspannend...!! Ich war so unglücklich,als ich es ausgelesen hatte :-(((

    AntwortenLöschen
  3. ...und ab auf die Wunschliste!

    AntwortenLöschen
  4. Na ich hoffe mal, dass mein Buch bald bei mir ankommt, kann es gar nimmer abwarten. *g*

    AntwortenLöschen
  5. Wo hast Du es denn bestellt ? Die liefern doch normal am Erscheinungstag ...Das könnte ich auch nicht abwarten !

    AntwortenLöschen
  6. Ausgerechnet mit dieser Vorstellung sei wohl intern etwas "schief" gelaufen, aber heute kam es dann doch endlich an, jetzt ist alles wieder ok ;o)

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.