Sonntag, 23. Oktober 2022

Rezension: `Das Los der Männer` von Ellin Carsta

 

* * * * *

Spannender sechster Teil!!








 

Im nunmehr schon sechsten Teil der Falkenbach Saga geht es wieder hoch her. Wir schreiben das Jahr 1939 und Adolf Hitler beginnt den Krieg mit Polen. Die Familien Falkenbach und Lehmann sind besorgt, dass die jungen Männer eingezogen werden. Die Erfahrungen, die Paul Friedrich und Wilhelm im Krieg machen mussten, möchten sie den Söhnen ersparen.

Paul Heinrich feiert seinen 60. Geburtstag und an diesem Tag stellt er die Weichen dafür, und niemandem fällt etwas auf, denn nach außen hin ist er ein treuer Parteigenosse.

Zusammen mit Wilhelm und einem anderen Gegner Hitlers schmieden sie an diesem Abend einen Plan, doch davon darf auf keinen Fall jemand erfahren. 

Wilhelmine bekommt Post von Martin und ist heilfroh, dass er noch lebt. Clara hat ein großes Problem und Elisabeth ist nicht ganz glücklich mit der Situation zuhause. Käthe fühlt sich befreit nach Heinrichs Tod und ist glücklich, ihren Sohn wieder bei sich zu haben.

Gustav macht im Schreibtisch seines Vaters eine Entdeckung und weiß nicht, wie er damit umgehen soll.

Ellin Carsta schreibt, wie man es gewohnt ist, in kurzen Kapiteln aus der Sicht unterschiedlicher Personen. Zum besseren Verständnis findet man ein herausnehmbares Lesezeichen mit dem Stammbaum der Familien. Hitlers Rede am Anfang des Buches hätte ich in voller Länge jetzt nicht gebraucht, aber andererseits wird einem dadurch der ganze Wahnsinn noch einmal vor Augen  geführt.

`Das Los der Männer` hat mich wieder sehr gut unterhalten, und es zeichnet sich für den nächsten Teil schon einiges ab. Ich könnte mir vorstellen, dass besonders Gustavs weiterer Weg interessant wird.

Bei jedem neuen Band der Falkenbach Saga fühlt es sich für mich an, als kehre man auf Urlaub zur Familie zurück.

Ganz klare Leseempfehlung für die Falkenbachs!


                     


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.