Sonntag, 7. Februar 2021

Rezension: `Die verstummte Liebe` von Melanie Metzenthin

 

* * * * *

Ein echtes Lesehighlight!!!









Bei James Mitchells Beerdigung benimmt sich seine Frau Helen äußerst merkwürdig. Zuerst schiebt ihre Tochter Ellinor es auf die Anspannung der letzten Tage, doch dann erzählt Helen ihr eine höchst verwunderliche Geschichte. Die Geschichte ihres Lebens, von der ihre Tochter jahrzehntelang keine Ahnung hatte.

Als junge Frau war Helen mit James Mitchell verlobt, doch sobald sie volljährig wurde, flüchtete sie nach Deutschland, um ihre große Liebe, den Arzt Ludwig Ellerweg zu heiraten. Glücklich lebten sie in Hamburg, bekamen das Wunschkind Fritz. Der einzige Schatten, der ihr Glück etwas trübte, war der Bruch mit Helens Eltern in London.

Als Helens Mutter im Sterben lag, reiste Helen nach London, obwohl es kurz vor Ausbruch des ersten Weltkriegs war.

Für den Leser ist es erstmal unbegreiflich, wieso Helen Mitchell, die schon 30 Jahre in London lebt, ein Vorleben hatte, von dem niemand spricht. Wie und wann wurde aus der liebevollen Leni Ellerweg die verbitterte Helen Mitchell?

Was Helen ihrer Tochter anvertraut, macht sie an manchen Stellen sympathisch, an anderen möchte man am liebsten das Buch zuklappen. Was natürlich nicht möglich ist, da die Geschichte extrem spannend geschrieben ist. James liebte seine Frau, tat alles, um ihr in schwierigen Situationen zu helfen, doch Helen war innerlich zerrissen. Sie hat durch ihren Egoismus nicht nur ihr eigenes Leben verpfuscht, sondern auch James und den Kindern viel angetan und zugemutet. Im Grunde hat sie zwei Familien zerstört.

Die Charaktere sind absolut authentisch beschrieben und als Leser versteht man deren Handlungsweise oft und begreift, wie sie zu dem wurden, was sie sind, weil man die Vorgeschichte kennt. Nur bei Helen tue ich mich da sehr schwer.  Hatte ich zu Beginn des Buches noch viel Sympathie für sie, wandelte sich das bei mir nach und nach. 

Melanie Metzenthins Roman regt zum Nachdenken an. Eine einzige falsche Entscheidung kann eine Art Kettenreaktion auslösen. Doch bis zu welchem Zeitpunkt hätte man das folgende Unheil noch aufhalten können? Hätte Helen nicht den Mut aufbringen müssen und es versuchen?  Doch Helen sieht gerne die Schuld bei anderen und schiebt alles auf den Krieg.

`Die verstummte Liebe` ist eine extrem spannende und außergewöhnliche Familiengeschichte, die mich sehr berührt hat.

Ein fesselnder Schreibstil und eine aufwühlende und dramatische Handlung machen den Roman zu einem Lesehighlight!!!




Ich danke Netgalley.de  für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beachtet, dass eure Daten beim Kommentieren für diesen Zweck von Blogger verarbeitet, bzw. gespeichert werden müssen. Wenn Ihr einen Kommentar abgebt, erklärt Ihr euch damit einverstanden.