Donnerstag, 7. April 2016

Rezension: `Der Gerechte` von John Grisham


* * * *

Der Gerechte!!!














`Der Gerechte` zeigt uns hier einen etwas anderen Grisham, als man ihn gewohnt ist. Der Anwalt Sebastian Rudd ist ein, im Laufe des Buches, immer sympathischer werdender Protagonist.
Diesmal geht es nicht um einen einzigen Fall, der vor  Gericht verhandelt wird, sondern um viele kleine. Es sind im Grunde Kurzgeschichten, die aber alle von Rudds Mandanten handeln. Zuerst fand ich das etwas befremdlich und war enttäuscht, weil ich gerade die komplexen Fälle bei Grisham mag, doch im Laufe des Buches gefiel es mir besser.

Sebastian Rudd unterhält sein Büro im Auto, denn er scheint  immer auf der Flucht vor irgendwelchen bösen Jungs zu sein.   Rudds Methoden sind auch nicht immer astrein, geschweige denn legal, aber er hat einen Sinn für Gerechtigkeit und seine Mandanten liegen ihm oft  am Herzen.
Der einzige Mensch, dem er vertraut und mit dem er zusammenarbeitet, ist sein Fahrer, Assistent, Body Guard und Mädchen für alles, den er nur `Partner` nennt.

Obwohl die Fälle, die hier verhandelt werden, jedesmal abgeschlossen sind, zieht sich etwas wie ein roter Faden durchs Buch und das ist Sebastians Privatleben. Im Dauerclinch mit seiner Exfrau Judith findet er sich auch des Öfteren vor Gericht wieder, wenn es um das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn geht.

`Der Gerechte` lässt sich gut und flüssig lesen, es ist im typischen Grisham- Stil geschrieben. Man muss schon manches Mal schmunzeln, wenn man erfährt, mit welchen Tricks und Spitzfindigkeiten Sebastian Rudd  die Leute gegeneinander ausspielt.
Die  Stories sind alle interessant und spannend und es ist unbedingt ein lesenswertes Buch.
Für den nächsten Roman hoffe ich aber trotzdem wieder auf einen einzigen Fall, der vor Gericht verhandelt wird.


Ich danke dem  Heyne Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Guten Morgen :)

    Aw, Grisham mag ich ja sowieso sehr gerne. Und Kurzgeschichten, die aber alle durch einen gemeinsamen Hauptcharakter verbunden sind, gefallen mir oft auch sehr gut. Besonders, wenn der Protagonist wie du sagst ein ganz sympathischer Typ ist. Da werd ich mir "Der Gerechte" wohl mal vornehmen müssen :3

    Liebe Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, dann berichte doch mal, wie Dir das Buch gefallen hat :-) L.G. Annette

      Löschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.