Mittwoch, 16. Oktober 2013

Rezension : `Sternentochter` von Anna Valenti

* * * *


Wunderbar zum Abschalten!!









Es soll sich ja hier um eine wahre Geschichte handeln. Die junge Caroline ist ein Mädchen, das immer bemüht ist, es den Eltern recht zu machen. Natürlich ist sie sofort bereit, als eine Verlobung arrangiert werden soll. Denn Lebensglück heißt laut Aussage ihrer Mutter Friederike: Respekt, Anerkennung und Dienstboten. Von Liebe wird nicht gesprochen. Aber wenn es die Mutter so sagt, muss es ja der Wahrheit entsprechen.

August soll der Auserwählte sein, ein angehender Jurist aus guter Familie. Das würde für Caroline, deren Vater nur Strassenschmied ist, einen Aufstieg in die höhere Gesellschaft bedeuten. Und für die Mutter ist das das Wichtigste!

August entpuppt sich allerdings als ziemlich langweilig, aber darüber sollte man hinwegsehen, wenn er einem ein angenehmes Leben bieten kann.

Caroline glaubt ihrer Mutter natürlich, denn bisher hatte sie noch nie Grund, an deren Worten zu zweifeln. Schließlich hat Friederike auch schon mit 18 Jahren Carolines Vater geheiratet, der um einiges älter war als sie. Dadurch ist sie von einer einfachen Schmiedtochter aufgestiegen in die besseren Kreise.

Kurz bevor der Auserwählte Caroline einen Antrag machen kann, verliebt sie sich Hals über Kopf in den jungen Postillon Georg.

Natürlich ist er den Eltern nicht gut genug, denn sie haben Größeres mit der Tochter vor.

Als sie auf gar keinen Fall bereit ist, von Georg zu lassen, schicken sie sie für ein paar Monate zu einer Tante nach Cassel. Dort soll Caroline wieder zur Vernunft gebracht werden....

Das Buch läßt sich sehr flüssig lesen, allerdings ist der Schreibstil schon sehr einfach. Ich habe das Buch im Urlaub gelesen, dafür ist es perfekt geeignet.

Man kann dabei herrlich abschalten und fühlt sich direkt in Carolines Welt hineinversetzt.

Die Charaktere sind sehr lebensecht beschrieben; die brave Caroline, die dann über sich hinauswächst, die strengen Eltern, für die an erster Stelle das Ansehen in der Gesellschaft steht, der trockene August und der fröhliche Georg.

Das Ende ist allerdings gewöhnungsbedürftig, denn eigentlich hört die Geschichte mittendrin auf und es wird auf den nächsten Band verwiesen, der aber noch nicht erschienen ist. Das finde ich etwas schade, denn so bleibt alles offen und läßt den Leser unbefriedigt zurück. Gegen einige ungeklärte Fragen am Ende eines Buches habe ich nichts einzuwenden, aber hier hört die Geschichte völlig abrupt auf.

Wer einmal keine hochgeistige Literatur lesen möchte, sondern einfach mal verschnaufen und eine Auszeit nehmen möchte, der ist mit "Sternentochter" gut bedient.

Ein einfach gestrickter Roman, wunderbar geeignet zum Relaxen.

Einen Stern ziehe ich allerdings ab, denn dieses überraschende Ende hat mich schon etwas geärgert.








Ich danke  .bloggdeinbuch.  und   dotbooks  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.
Unter diesem  LINK könnt ihr Sternentochter bestellen.

Kommentare:

  1. Bis auf das Ende klingt es wirklich nach einem schönen Schmöker zum Abschalten. Auch das Cover finde ich sehr schön gemacht! Weiß man denn schon, wann der zweite Teil erscheinen soll?

    LG Cat

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Rezension. Nun weiß ich, dass ich das Buch erst einmal nicht kaufen werde, denn ich mag es überhaupt nicht, wenn das Ende so ist und ich mehr oder weniger "gezwungen" bin, das nächste zu kaufen, was allerdings noch auf sich warten lässt. Wenn es wirklich gut ist, dann kann man auch warten und vielleicht beide zusammen erwerben und flott hintereinander lesen.
    LG Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Auf der Buchmesse wurde mir beim Verlag gesagt,der nächste Band erscheine schon im November. Das wäre ja dann noch okay..:-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ,

    laut Autorin kommt der nächste Teil schon im November .

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  5. Habe den 2. Teil gelesen.Gibt es einen 3.Teil und wann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaube, es gibt 4 Teile, aber wann der dritte Band kommt, weiß ich gar nicht genau..Ich habe nicht mitbekommen, dass der zweite Teil schon auf dem Markt ist...:-)

      Löschen
    2. Die Sternentochter-Saga hat vier Teile. Teil 2 ist Ende Oktober 2013 erschienen. Teil 3 soll im Frühjahr 2014 kommen. Das Ende des 2. Teils ist nicht offen. In der LB-LR konnte man erfahren, dass die Autorin Teil 1 und 2 als geschlossenen Roman geschrieben hat; er wurde vom Verlag geteilt.

      Löschen
  6. Der zweite Teil der vierteiligen Saga ist erschienen. Dotbooks stellt wieder 20 Lese- und Rezensionsexemplare auf blogg dein buch zur Verfügung:

    http://www.bloggdeinbuch.de/buch/664/?ref=fp-showcase-featured-pos2-more

    AntwortenLöschen
  7. Auf Soundcloud gibt es diesen Audiotrailer zur Sternentochter-Saga, Band 1 und 2:

    https://soundcloud.com/sarah-mirschinka/dotbooks-pr-sentiert-die



    AntwortenLöschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.