Mittwoch, 28. Mai 2014

Rezension : `Die Bauchtänzerin und die Salafistin` von Antonia Rados



* * * * *

Interessante Einblicke in die Politik und Kultur Ägyptens!!!







Antonia Rados entführt uns in ihrer wahren Geschichte nach Kairo/Ägypten.
Es geht um zwei ungleiche Schwestern; die eine ist eine bekannte Bauchtänzerin, während die andere ein religiöses Leben wählte und zum Ganzkörperumhang gegriffen hat.
Es ist für die Journalistin nicht einfach gewesen, beide Schwestern zu überreden, ihr Einblicke in deren Leben zu gewähren.

Für mich als Westeuropäerin ist es unvorstellbar, dass man freiwillig das Leben der Salafistin Rita führen kann.
Der Umhang lässt nur einen winzigen Schlitz für die Augen geöffnet, der Rest ist verhüllt. Ritas Leben besteht fast ausschließlich nur aus Koranstudien und Gebeten und es spielt sich hauptsächlich  in ihren eigenen vier Wänden ab.

Dina dagegen bewegt sich in ganz anderen Kreisen, denn nur die richtig reichen Ägypter können sich einen Auftritt von ihr leisten.

Das Buch ist kein Roman, sondern eher ein Tatsachenbericht, trotzdem fesselnd und spannend geschrieben.
 Als Leser erfährt man sehr viele Hintergründe über  das Leben und die Politik in Ägypten, auch welche Wandel es dort in den letzten Jahren gegeben hat.
Unfassbares, wie die Beschneidung der Mädchen auf irgendwelchen Küchentischen, ist trotz vieler Gegen-und Aufklärungskampagnen leider immer noch aktuell.
Hier prallen wirklich zwei Welten aufeinander; zum einen diejenigen Ägypter, die anscheinend immer noch im vorigen Jahrhundert leben und dann die westlich orientierten, die das krasse Gegenteil sind.

Leider ist die Sprache im Buch manchmal etwas gewöhnungsbedürftig und enthält auch einige grammatikalische Patzer. Doch nachdem ich Antonia Rados letzte Woche live  bei der Lesung zum Buch erlebt habe, kann ich sagen, es ist genauso geschrieben, wie sie spricht. Deswegen stören mich die kleinen Fehler nicht.
`Die Bauchtänzerin und die Salafistin` ist spannend, informativ und fesselnd und gewährt uns ungewöhnliche Einblicke in das Leben und die Kultur Ägyptens.
Eine ganz klare Leseempfehlung von mir !


    


                                                                                                                      Ich danke dem Amalthea Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Meinen Bericht zur Lesung am 14.05.2014 seht Ihr H I E R

1 Kommentar:

  1. Das klingt sehr spannend... aber ... vlt. hätte man die Sprache des Buches ein bisschen beschönigen können. Ich denke aber, dass die Autorin das nicht wollte, weil sie sonst nichmehr authetnisch wirkt.

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.