Samstag, 28. März 2015

Lesung : Jussi Adler Olsen und Peter Lohmeyer in Köln 15.03.2015



Schon zum dritten Mal besuchten wir eine Lesung von Jussi Adler Olsen und Peter Lohmeyer. Die Moderation wurde wieder von Margarete von Schwarzkopf übernommen. Ein bisschen hatte ich die Befürchtung, dass es langweilig werden könnte, wenn das gleiche Team nochmal auftritt. Wird  Frau von Schwarzkopf wirklich andere Fragen stellen als beim letzten Mal? Und wissen wir nicht bereits schon alles über Jussi von den vorigen Lesungen?




Aber meine Bedenken erwiesen sich als völlig unbegründet. Diesmal fand die Lesung im Musical Dome in Köln statt. 1695 Besucher wollten Jussi Adler Olsen erleben.
Zuerst erzählte Jussi ein bisschen über sein neues Buch `Verheißung`, das auf der Insel Bornholm spielt. Bei der Recherche brauchte er öfters Hilfe von Polizisten, doch diese gaben zu laufenden Fällen keine Auskunft. Es findet aber monatlich ein Treffen pensionierter Polizeibeamten in Kopenhagen statt und dort bekam er alle Antworten, die er benötigte und den Pensionären machte es Spaß.
Esoterik ist ein großes Thema im neuen Thriller; Jussi erzählte, dass es in Dänemark 32 TV-Kanäle gäbe, davon allein 8, die sich nur mit Esoterik beschäftigen. So ist das anscheinend dort ziemlich aktuell.
Es macht immer wieder Laune, Jussi Adler Olsen zuzuhören, wenn er in einwandfreiem Englisch etwas zum Besten gibt. Am Tag davor war ich auf der Lesung von Erik Axl Sund, bei der ich kaum etwas verstand und der Unterschied zu einem Abend mit Jussi ist einfach zu krass.
Peter Lohmeyer meinte zu Anfang, er sei  etwas müde, denn er kam geradewegs aus Südamerika und litt noch unter Jetlag. Aber natürlich ist er ein Profi und ließ sich davon nichts anmerken. Wie immer verstanden es die Drei perfekt, das Publikum  zu unterhalten. Humorvoll warfen sie sich gegenseitig die Bälle zu, konterten schlagfertig und brachten die Leute zum Lachen.
Peter Lohmeyer las mehrere Passagen aus `Verheißung` und er machte daraus fast ein Theaterstück.
 Es war einfach genial, wie er mit dem Buch in der Hand über die Bühne wanderte und nicht nur las, sondern schauspielerte.

 

Anschließend sollten Bücher signiert werden. Peter Lohmeyer meinte, das müsse diesmal ganz schnell gehen, man sollte nicht lange reden oder fotografieren.. Nur Bücher hinhalten und weitergehen. Er hätte Hunger und sie wollten noch etwas essen  und ein Bier trinken gehen. Doch natürlich war auch das ein Witz, denn Jussi ist ja bekannt dafür, das er sich nach den Lesungen sehr viel Zeit für seine Fans nimmt.
©A.Lunau
Da wir ganz vorne saßen, hatten wir dadurch das Pech, die letzten in der Reihe zum Signieren zu sein und wir standen ca 1 1/2 Std  an. Laura hatte ein Foto mit, das ich im letzten Jahr von ihr und Jussi aufgenommen habe.
Er war begeistert und signierte es gerne.

Das signierte Foto von Laura  (mit Herzchen) ©A.Lunau

Obwohl vor uns ja schon unzählige Besucher ein Foto mit ihm wollten, war er auch beim Letzten noch genauso freundlich und aufgeschlossen wie beim Ersten.
Alles in allem war dieser Abend wieder mal ein echtes Highlight der Lit.Cologne!!!!
©A.Lunau








Laura und Jussi  ©A.Lunau



Kommentare:

  1. Seufz...da werde ich grün vor Neid! Wie toll!!! Und Jussi Adler Olsen scheint wirklich ein sehr netter Zeitgenosse zu sein ;) Tolle Fotos!! Das Anstellen hat sich gelohnt!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Martina, das ist er! Immer supernett und gut gelaunt. Hoffentlich kommt er mal zu Dir in die Nähe, damit Du ihn Live erleben kannst. vor allem in der Kombi mit Peter Lohmeyer; einfach klasse :-)

      Löschen
  2. Danke für diesen tollen Bericht. Adler-Olsen habe ich bisher noch nicht live erlebt, aber es scheint sich auch im Team mit Peter Lohmeyer wirklich zu lohnen
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Gabi,das lohnt sich 100%. Wie gesagt, ich war schon zum dritten Mal dabei und es war jedesmal genial !! :-)

      Löschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.