Montag, 29. Mai 2017

Gastrezension: `Ich bin der Zorn` von Ethan Cross





 Ich bin der Zorn!!











     Gastrezension von Regina Bohns:

In einer Strafanstalt werden wahllos Gefangene durch einen Wärter getötet. Dies ruft den Bundesermittler Marcus Williams und seinen Bruder Francis Ackerman jr. auf den Plan, diesen Amoklauf aufzuklären.

Dies ist die Grundidee des neuen Thrillers von Ethan Cross, bekannt bereits, durch Titel, wie ´Ich bin die Nacht`, -´die Angst´,- ´der Schmerz´.
Es ist ein ausgesprochen spannendes Buch, sehr viele schöne Verwicklungen, es kommen genial konstruierte Charaktere, Psychopathen der besonders gruseligen Art darin vor. 
Viele Kapitel laufen parallel, was den Erzählstil besonders schnell macht. Trotzdem fehlt manchmal etwas „thrilleriges“, zeitweise habe ich eher einen Krimi gelesen, was jedoch nicht heißen soll, dass es nicht lesenswert ist, insbesondere für Technik-und Computerfreaks.


Alles in allem bin ich gut „reingekommen“ in diesen vierten Band der Reihe, obwohl es für mich der erste war. Ein Augenzwinkern bekommt von mir das erste Kapitel für seinen Aberwitz. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.