Montag, 7. November 2016

Rezension: `Im Wald` von Nele Neuhaus

* * * *



Im Wald !!















Zuerst sieht es nach einfacher  Brandstiftung aus, als ein Wohnwagen im Wald in Flammen steht. Doch schnell wird daraus Mord, denn bei dem Feuer kam ein Mensch ums Leben.
Kurz darauf stirbt eine alte Frau im Hospiz eines unnatürlichen Todes und auch den Dorfpfarrer erwischt es.
Kriminalhauptkommissar Oliver Bodenstein kennt die Toten seit seiner Jugend, weil alles sich in seinem Heimatort Ruppertshain abspielt.

Oliver und seine Kollegin Pia Sander befragen die Ruppertshainer und Nachbarn der Toten und nach und nach wird klar, die Morde hängen mit einem Fall von 1972 zusammen, als der kleine Arthur spurlos verschwand. Und anscheinend ist das Morden noch nicht zu Ende.
Oliver und Pia sind zwei sympathische Charaktere und da die Bücher inzwischen verfilmt wurden, habe ich die beiden Schauspieler immer vor Augen beim Lesen.

`Im Wald` ist im üblichen Nele Neuhaus Stil geschrieben, ruhig und nicht zu hektisch. Das Buch ist in verschiedene Handlungsstränge aufgeteilt, dadurch wird gleichzeitig die Suche nach dem Mörder schwierig, auch für den Leser. Viele Kapitel enden mit einem Cliffhanger und so bleibt es bis zum Schluss spannend, weil die Autorin ständig neue Verdächtige ins Spiel bringt.

Gestört hat mich, dass es Unmengen an Figuren gab, wobei nicht nur die vielen Namen nervten, sondern auch die völlig konfusen Beziehungen. Jeder scheint irgendwie mit jedem verwandt, aber viele haben andere Namen als früher.
Obwohl vorne ein Personenregister vorhanden war, konnte ich mir die verworrenen Verhältnisse oft nicht merken.


Trotzdem ist `Im Wald` ein solider Krimi, der sich gut lesen lässt, auch wenn Nele Neuhaus schon bessere geschrieben hat.





Ich danke dem Ullstein Verlag   für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Das Buch liegt schon auf meinem SuB - ich freue mich auch schon drauf.
    Schade, dass es nicht ihr bestes Buch ist. Aber immer eine Steigerung nach oben ist ja auch sehr schwer.
    Viele Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    hört sich ja nicht so schlecht an. Allzu viele Personen in der Geschichte bringen mich aber manchmal auch um den Verstand. :D

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! Bei zuvielen Personen halte ich doch lieber etwas Abstand von dem Roman. Hab ein zu schlechtes Namensgedächtnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist zwar ein Personenregister da, aber wird trotzdem nicht einfacher :-)

      Löschen
  4. Ja das stimmt die viiiielen Figuren finde ich auch manchmal des öfteren recht verwirrend
    Also ich fand "Im wald" persönlich bis jetzt am allerbesten, gefolgt von "Schneewittchen, böser Wolf & die Lebenden und die Toten".

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt.. Böser Wolf fand ich super !!!!!

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.