Sonntag, 18. September 2016

Lesung: Tess Gerritsen Köln Crime Cologne 16.09.2016


Am Freitag war ich zu Gast bei einer Lesung  mit Tess Gerritsen im Rahmen der Crime Cologne. Ich habe mich schon lange darauf gefreut und Margarete von Schwarzkopf als Moderatorin war perfekt. Es konnte nur super werden! 
Die Lesung fand ich der Mayerschen in Köln statt, von der ich ja schon oft enttäuscht wurde. Freitag war die Organisation allerdings sehr gut, da gab es nichts zu meckern.
Das Buch `Totenlied`, um das es gestern ging, habe ich ja bereits gelesen und fand es klasse.
Vor dem Beginn kam Tess Gerritsen schon auf die Bühne und beriet sich mit dem Musiker und den Technikern. Denn bei `Incendio` geht es um ein Geigenstück und das sollte auch gespielt werden..

Um 20.15 nahmen Tess Gerritsen, Margarete von Schwarzkopf und die Schauspielerin Claudia Michelsen  ihre Plätze ein.
 Die musikalische Begleitung auf der Geige übernahm Jörg Widmoser.



Margarete von Schwarzkopf schafft es immer, den Autoren Privates zu entlocken, so erzählte Tess Gerritsen, dass sie schon früh mit Horror in Kontakt kam. Ihre Mutter, die aus China stammt und noch wenig Englisch sprach, nahm sie und ihren Bruder als Kinder gerne mit ins Kino und speziell in Horrorfilme.
Außerdem interessierte sich die Mutter für Geister und Paranormales und so musste Tess auch einer spiritistischen Sitzung beiwohnen, bei der ein Medium mit verschiedenen Geistern Kontakt hatte. 
Zwischendurch las Claudia Michelsen Teile aus `Totenlied`. Sie hat eine wunderbare Vorlesestimme, ich hätte noch ewig zuhören können.
Natürlich erzählte Tess auch, wie sie auf die Idee zu `Totenlied` kam; es passierte während eines Venedig-Aufenthaltes.
Später ging es um das Thema: Woher kommt das Böse? Ist es vererbbar? Liegt es vielleicht in den Genen, ob man zum Serienkiller wird?



Tess Gerritsen ist sehr sympathisch, sie hat viel gelacht und Margarete von Schwarzkopf führte locker, wie man es von ihr kennt, durch den Abend.
Als dann der Geigenspieler begann, `Incendio` zu spielen, von Tess Gerritsen am Klavier begleitet, bekam ich eine Gänsehaut, die mich nicht mehr losließ. 
Später beim Signieren strahlte Tess Gerritsen jeden einzelnen Besucher an, während sie das Buch in Empfang nahm.
Ich habe lange keine Lesung mehr so genossen!! Ein wirklich toller Abend, an dem einfach alles stimmte!!


Laura bekam ihr Buch signiert



















Claudia Michelsen beim Signieren

Ich habe mir das Buch auch von beiden unterschreiben lassen.




Meine Rezension zu `Totenlied` findet Ihr H I E R




               















Kommentare:

  1. Oh wow...wie toll! ich habe heute schon auf einem anderen Blog über eine Lesung in einer Kirche mit Tess Gerritsen gelesen und man konnte einen kurzen Teil des Liedes höre...das ist wirklich sehr, sehr schön!!!!!
    Ich bin nur gespannt WANN endlich meine Bücherei das Buch für mich hat!!!! Vorbestellt habe ich bereits im Juli noch vor dem ERscheinungsdatum!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,es ist wirklich ein tolles Buch. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du es bald in den Händen hältst.. L.G. Annette

      Löschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.