Mittwoch, 4. November 2015

Rezension: `Dornenmädchen` von Karen Rose


* * *
Ziemlich langatmig !!
















Dieser knapp 900 Seiten lange Thriller handelt von der Therapeutin Faith, die vor einem irren Stalker auf der Flucht ist. Sie wechselt ihre Identität und zieht in das Haus ihrer Großmutter, das sie vor kurzem geerbt hat.
Doch sicher ist sie anscheinend nirgendwo auf der Welt !

Eigentlich ist der Stoff etwas, woraus man eine spannende Geschichte machen kann. Die Handlung ist gut durchdacht und Karen Rose hat außergewöhnliche Charaktere geschaffen. Faith ist eine sympathische Protagonistin, deren Angst und Panik vor ihrem Stalker man geradezu spüren kann.
Ein Handlungsstrang berichtet zwischendurch aus der Sicht des Täters, was jedesmal sehr spannend war.
Trotzdem empfand ich das Buch insgesamt zu langatmig.

Die Liebesgeschichte von Faith und Novak erinnerte mich irgendwann an einen Groschenroman, völlig übertrieben. Die langen Beschreibungen der Gefühle und die uninteressanten Dialoge zwischen den beiden fand ich nach einer Weile richtig öde.
Es gibt viele spannende Kapitel, aber eben auch die langatmigen, wodurch  bei mir die Freude am Lesen gedämpft wurde. Irgendwann habe ich vieles überflogen, um endlich zum Ende zu kommen.

Das Buch hätte gut und gerne 300 Seiten weniger haben können, wäre sicher spannender gewesen.
Was mich zusätzlich beim Lesen gestört hat, waren die extrem dünnen Seiten.

`Dornenmädchen` war mein erstes Buch von Karen Rose, doch ich habe mir sagen lassen, dass ihre Bücher immer in diesem Stil geschrieben sind.
Es ist natürlich Geschmacksache, aber ich kann dem Buch nur 3 Sterne vergeben!



Ich danke dem  Knaur Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Oh, oh.....das Buch habe ich schon in der Bücherei reserveiren lassen. Dabei habe ich bis jetzt größtenteils gute Bewertungen gesehen. Da wir aber meistens ziemlich gleicher Meinung sind, ahne ich "Böses" ;), denn so dünn ist der Thriller ja nicht.....
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Bücherei, liebe Martina, da kannst Du es ja ruhig wagen :-D

      Löschen
  2. Hallo Annette,

    also da ich mir das Buch/E-Book kaufen müsste, spare ich mir das Geld wirklich. Ich habe schon Bücher von ihr gelesen, aber ihre älteren und auf einmal, ich weiß gar nicht warum, habe ich Karen Rose aus den Augen verloren. Da mich der Klappentext jedoch ansprach, wollte ich es erneut mit ihr versuchen. Da ich aber mit dir zu 95% konform bin, lass ich es lieber. Danke dir für deine Meinung zum Buch, die wirklich mal anders ist, als die anderen gelesenen Rezensionen.
    Habe mir übrigens auf der Strobel/Poznanski - Lesung ein Buch von Mechthild Borrmann gekauft und zwar " Die andere Hälfte der Hoffnung". Kennst du es? Diese Autorin habe ich ja durch dich entdeckt und zwar mit "Wer das Schweigen bricht". Tolle Empfehlung...danke dir immer noch dafür.

    Ganz liebe Grüße und einen sonnigen Donnerstag wünsche ich.
    Silvia B. aus B.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Silvia, ich kenne ja inzwischen Deinen Lesegeschmack ein wenig und glaube auch, dass Du Dich mit dem Buch schwer tun wirst... Und natürlich kenne ich das Buch von Frau Borrmann und habe es auch rezensiert... Guckst Du :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette,

      oh entschuldige. Ich habe das Buch, gerade als TB frisch erschienen gekauft und nicht daran gedacht, dass du es als gebundenes Buch hast lesen dürfen. Aber die Rezension gefällt mir und somit auch wieder das Buch von M.Borrmann.
      Jetzt habe ich aber hoffentlich einen Vorschlag zu machen und zwar heißt das Taschenbuch "Der Schuldige". Wenn du Lust hast, dann machst du dich mal schlau ;-)

      Nochmals liebe Abendgrüße
      Silvia B. aus B.

      Löschen
    2. Meine liebe Silvia, du meinst nicht vielleicht dieses Buch ? :-D http://die-rezensentin.blogspot.de/2013/03/rezension-der-schuldige-von-lisa.html

      Löschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.