Samstag, 25. Oktober 2014

Rezension: `Abgründe` von Nadine d`Arachart u. Sarah Wedler






* * * * *



Spannung pur !!!!!











Ethan Hayes, Detective der Mordkommission, jagt mit seinem Team einen Serienmörder, der Frauen im amerikanischen Küstenort Virginia Beach bestialisch quält und verstümmelt.

Doch es scheint, als sei ihnen der Täter immer ein Stück voraus, denn sie schaffen es nicht, ihm auch nur in die Nähe zu kommen.

Nach und nach stellt sich heraus, dass die Mordopfer alle in irgendeiner Verbindung zu Ethan standen. Außerdem hatten sie  anscheinend alle ein dunkles Geheimnis, von dem bis dato niemand etwas wusste. Bis auf den Mörder......!

Das Autorenduo schafft es, den Leser direkt ab den ersten Seiten zu fesseln und den Spannungsbogen oben zu halten.

Die Handlung wird abwechselnd aus zwei Perspektiven erzählt, eine davon aus der Sicht des Mörders. Trotzdem hat der Leser keine Ahnung, um wen es sich dabei handeln könnte. Ganz klar wird aber, der Täter will Ethan schaden.

Der andere Handlungsstrang berichtet das  Geschehen aus Ethans Sicht. Ethan ist ein Cop, der alles andere als perfekt ist. Seine sadistische Neigung, die er gerne an Prostituierten auslebt, macht ihn für eine normale Beziehung unbrauchbar. Bis die attraktive Evangeline in sein Leben tritt und er zum ersten Mal wirklich mit einer Frau zusammensein möchte.

Doch sein Verhalten in der Vergangenheit holt ihn leider auch hier wieder ein. Selbst die Beziehung zu seinem Sohn, der erst seit einiger Zeit bei ihm lebt, ist nicht gerade berauschend.

Das machte mir Ethan, vor allem am Anfang, alles andere als sympathisch, aber später hat er doch noch Pluspunkte sammeln können.

Im Laufe des Buches wird auch seine Vorgehensweise beleuchtet und es wird klar, manchmal kann er anscheinend nicht anders handeln, denn auch er ist ein Produkt einer strengen Erziehung.

Als plötzlich mehrere Frauen sterben, mit denen Ethan näheren Kontakt hatte, wirft das die Frage auf: `Warum will der Mörder ihn persönlich damit treffen? Und wie kommt es, dass der Killer soviel über ihn oder die Opfer weiß ?

`Abgründe` ist sehr flüssig geschrieben, hat einen perfekt konstruierten Plot mit ausgesprochen vielschichtig angelegten Charakteren.

Genau wie `Nebelflut` ist `Abgründe` ein durchweg fesselnder Thriller, den man kaum aus der Hand legen kann.

Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung!







Kommentare:

  1. Hey
    Das hört sich ja gut an :)
    Das Buch liegt auch noch auf meinem SuB, sollte aber anscheinend nicht so lange dort liegen^^
    Danke für die Rezi :)
    LG
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, das ist mein nächstes Buch, von meiner Reziliste. ;-)
    Ich freue mich schon darauf.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  3. Leider hat es bei LB nicht geklappt, aber das buch kommt trotzdem sicher in mein Buchregal!! Es steht ganz oben auf meiner Wunschliste!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.