Dienstag, 1. Juli 2014

Rezension : `Sommer der Wahrheit` von Nele Löwenberg




* * *

Nele sollte bei Krimis bleiben!!!










 Die sechzehnjährige Sheridan lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm in Nebraska.

Unter ihrer strengen Mutter hat sie sehr zu leiden. Nichts kann sie ihr recht machen und der Vater ist meistens nicht daheim.

Auf fast 500 Seiten lässt uns Sheridan an ihren Liebesabenteuern teilhaben, die sich sich fast ausschließlich um wesentlich ältere Männer drehen.

Zwischendurch passieren Mord, Vergewaltigungen usw, doch darauf wird nicht tiefer eingegangen. Das steckt die Protagonistin alles mal eben so weg.

Der Titel des Buches soll wohl die Suche nach Sheridans leiblichen Eltern bedeuten, doch auch hier wird nicht wirklich ausgeschöpft, was an Stoff da wäre.

Das erste Drittel des Buches fand ich noch einigermaßen spannend, aber danach wurde es langatmig und uninteressant.

Die Autorin quält uns mit den Sexgeschichten einer Sechzehnjährigen, spannt außerdem viele verschiedene Fäden in alle Richtungen, wovon aber keine richtig verstrickt und zusammengeführt werden.

Die Suche nach der leiblichen Mutter und die daraus zum Vorschein kommende Geschichte aus der Vergangenheit, erinnern mich an einen Groschenroman. Dort gehen auch meist die großen Lieben auseinander, weil irgendwer etwas Falsches erzählt hat und man das ja sofort glaubt und nicht nachfragt.

Die Taunus Krimis von Nele Neuhaus habe ich verschlungen, aber dieses Buch kann man sich sparen..

Als Jugendbuch wäre es evt. noch geeigneter, doch als Roman für Erwachsene würde ich ihn in die Kategorie `ganz seichte Unterhaltung`einstufen.



Ich danke dem Ullstein Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Ui...das hört sich aber nicht gut an! ich habe jetzt drei Meinungen gelesen...eine sehr gute und zwei mitztelmäßige.....
    Ah..ich sehe gerade du liest versunkene Gräber! Bin schon auf deine meinung gespannt!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, hast Du Versunkene Gräber schon gelesen ? Es zieht sich bisher etwas, finde ich...

      Löschen
  2. Danke für die Info. Dann wird es wohl für mich auch nichts sein, aber die Taunus-Krimis finde ich auch ganz toll.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, man kann getrost auf den nächsten Krimi von Nele Neuhaus warten...:-)

      Löschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.