Dienstag, 17. Juni 2014

Wohnzimmerlesung mit Arno Strobel 13.06.2014

                         






Letzten Freitag sollte es nun endlich soweit sein!!!
 Arno Strobel kam zu mir nach Frechen, um in meinem Wohnzimmer zu lesen. Im Januar wurde ja eine Wohnzimmerlesung nur für Blogger verlost und ich hatte das Glück, gezogen zu werden.
Schon tagelang vorher war ich aufgeregt, ob auch alles klappen würde; alle Gäste kommen, Arno nicht im Stau steckenbleibt, ich nicht plötzlich krank werde usw...Da geht ja echt die Fantasie mit einem durch..



Ich erwartete ca. 20 Gäste, Freundinnen und Bekannte, von denen ich weiß, dass sie gerne lesen. Auch drei männliche Besucher waren darunter.






Stühle organisiert, 10 x umgestellt, bis endlich alles so
aussah, wie ich es mir vorgestellt habe.









Und dazwischen immer Carlos, der das total doof fand und jetzt extra alles durcheinander brachte. Mal eben seine Decken aus dem Korb reißen und  sich um die Ohren hauen, sodass überall wieder Hundehaare in Büscheln lagen..






Aber irgendwann war dann doch alles fertig und auch noch halbwegs sauber..
 Um halb 7 ging es los...
Arno stand vor der Tür. Ganz locker, ohne Bücherkisten, nur mit einer kleinen Tasche. Zur Begrüßung gab es erst mal ein leckeres Bier vom Fässchen.





Dann ging es Schlag auf Schlag und die Gäste trafen ein.






Zuerst erzählte Arno ein bisschen davon, wie er zum Schreiben gekommen ist und wie schwierig der Anfang für ihn war. Es herrschte eine total lockere Atmosphäre und zwischendurch gab es immer etwas zum Lachen..




Gelesen hat er natürlich auch und zwar zuerst ein Kapitel aus "Das Rachespiel".



Anschließend hat Arno wieder Anekdötchen erzählt. Z.B. welche Erlebnisse er so hat, wenn er irgendwo sitzt und Menschen beobachtet. Dabei kommen ihm oft die guten Ideen, denn die besten Geschichten schreibt das Leben.



Aus seinem Buch "Als Edda die Fliege in Feuerland traf ", trug er uns mehrere Kurzgeschichten vor. Obwohl ich das Buch schon kenne, hört es sich doch ganz anders an, wenn der Autor selbst vorliest.






Die Gäste hatten mächtig Spaß, wie man sieht

















Unter anderem machte er mit allen den Test, ob in einem von uns ein Serienkiller stecken könnte.
Gott sei Dank haben wir alle bestanden..:-)






Zum Schluss durften wir ihn mit Fragen löchern, die er allesamt geduldig beantwortete. Wann hat man auch sonst die Gelegenheit dazu ?
 



Irgendwann war es dann leider zu Ende....
 Was sage ich ??  Zu Ende ???? 
Quatsch!! Wir haben uns nur verlagert und standen plötzlich mit 20 Mann in der Küche...




Arno mit Alexandra
In einer total gemütlichen und entspannten Stimmung wurde in der Küche geplaudert, Bierchen getrunken und natürlich fotografiert..
Laura und Arno





Hahn im Korb




Wir vergaßen völlig die Zeit und plötzlich war es schon  halb zwei.....
Ich hatte überhaupt nicht daran gedacht, mir ein Buch signieren zu lassen, bevor Arno geht..Das musste der Ärmste dann noch schnell nachholen mitten in der Nacht..




                                           Eine persönliche Widmung für mich

















Vielen Dank, lieber Arno!!!
 Es war ein toller, gelungener Abend, über den meine Gäste und ich sicher noch lange reden werden..

Aber Arno hat selbstverständlich auch an euch gedacht und mir etwas da gelassen, das ich in den nächsten Tagen verlosen werde.



Kommentare:

  1. klingt nach einem tollen abend! ich liebe seine bücher

    AntwortenLöschen
  2. Toller Bericht über einen noch tolleren Abend! Und der Arno wirkt soooo sympathisch, da wird man glatt neidisch auf euch! :)

    AntwortenLöschen
  3. Juhu das klingt total traumhaft :)

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich nach einem wundervollen Abend an. Unsere deutschen Autoren sind halt ganz nette :-)

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. Vielen lieben Dank, Annette für deinen tollen und ausführlichen Bericht. Deine Fotos sprechen ja für sich. Jedoch hätte ich es auch wunderbar gefunden, auch dich neben Arno mal zu sehen ;-) Sicherlich ist auch das verpasst worden. Beim Bild mit dem Fass Bier musste ich lächeln. Auf dem Boden, die blaue Schale, hat hoffentlich Carlos nicht leer geschlürft. Der ein oder andere gute Tropfen, ist bestimmt in die Schüssel gefallen ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Silvia aus Bottrop

    AntwortenLöschen
  6. Ich danke euch für die lieben Kommentare. Ja, der Abend war wirklich gelungen und Arno locker und sympathisch...So etwas wird es sicher nicht so bald wieder geben...L.G. Annette

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den tollen Bericht von der Wohnzimmerlesung. Da wird man doch glatt ein bisschen neidisch und dank der vielen Fotos hatte ich fast das Gefühl, selbst dabei gewesen zu sein.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.