Freitag, 14. März 2014

Simon Beckett in Köln 13.03.2014



Am 13.03.2014 fand in Köln die Veranstaltung `Simon Beckett deckt ein tödliches Geheimnis auf ` im Rahmen der Lit.Cologne statt.
Wir sind schon früh gefahren, weil ich mir vorstellen konnte, dass da ordentlich Andrang herrscht. Und das Wetter war ja genial. Als wir ankamen, hatten wir auch Glück, mit bei den ersten zu sein, denn so sah die Schlange nach einer halben Stunde aus..


Das Literaturschiff ist eine tolle Location, es legt ab und fährt ca. eine halbe Stunde den Rhein hoch, dreht dann und fährt wieder zurück.




Simon Beckett bei seiner Ankunft am Schiff
Während wir noch warteten, fuhr ein Wagen vor und Simon Beckett stieg aus.




                                                              
                          Um halb sechs war es soweit ! Endlich Einlass !!   Wir hatten das Glück, einen Platz direkt in der ersten Reihe zu ergattern.

 
Punkt 18 Uhr ging es los. Margarete von Schwarzkopf, die wir schon oft als Moderatorin erlebt haben, führte durch den Abend. Den deutschen Text las ein junger Schauspieler aus Köln, Nikolaus Bender. Der Autor Simon Beckett machte einen sehr sympathischen Eindruck, freundlich und gar nicht abgehoben.







Da die Lit.Cologne direkt nach Karneval begann, ging es natürlich in den ersten Minuten um unsere fünfte Jahreszeit, mit der Simon Beckett aber nicht so viel anfangen konnte. :-)
Wie kam er dazu, nach den Hunter-Romanen nun so ein `Stand alone`, wie `Der Hof`` zu schreiben, wollte Frau von Schwarzkopf von ihm wissen.
Simon Beckett meinte, dass er eigentlich den fünften Hunter schreiben sollte, aber plötzlich wurde etwas ganz anderes daraus. Den Titel, der auf englisch `Stone Bruises` heißt, hat er selbst ausgewählt.
Simon Beckett las ein Stückchen aus dem Buch im Original vor. Ich liebe es, wenn jemand so ein feines, akzentuiertes Englisch spricht.




Anschließend las Nikolaus Bender ein längeres Kapitel aus `Der Hof` vor. In dem Moment, als er begann, wurde es ganz still und das Publikum lauschte gebannt. Nikolaus Bender hat eine wunderbare `Vorlesestimme`, man hätte noch ewig zuhören können !

 



Später kamen wir noch einmal in den Genuss, ein weiteres Kapitel zu hören. Zwischendurch befragte Frau von Schwarzkopf  Simon Beckett zu seinen Büchern, es war eine aufgelockerte, nette Atmosphäre, die sich durch den Abend zog.
Die Krönung sollte sein, dass Simon Beckett aus dem nächsten Hunter vorlas, der bisher nur einen Arbeitstitel hat..`Hunter 5`. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nicht viel verstanden habe, da er relativ schnell las..:-)
Simon Beckett liest aus `Hunter5`






Es wurde oft gelacht und war insgesamt eine lockere, heitere Atmosphäre.

 

 Anschließend signierte Simon Beckett noch geduldig Bücher, und guckte jeden Besucher auch an, als er ihm das Buch reichte.  ( Dabei erinnerte ich mich wieder an Dan Brown, der nach der Veranstaltung ohne Signierstunde, direkt aufstand und verschwand.) Das war hier ganz anders, und es waren wirklich viele, viele Besucher, die ihre Bücher signieren lassen wollten. Trotzdem blieb Simon Beckett die ganze Zeit freundlich.



 Leider sind gerade diese beiden Fotos verschwommen, aber es ging so schnell..


Hier bekommt Ihr noch ein paar Impressionen von der Rheinfahrt..



                                                         Hinfahrt im Hellen





                               Rückfahrt im Dunklen

Es war ein wirklich gelungener Abend, den wir anschließend noch in der Kölner Altstadt haben ausklingen lassen.

Meine Rezension zu `Der Hof`findet Ihr   HIER.

Ein signiertes Exemplar von `Der Hof`könnt Ihr HIER  bis zum 21.03.2014 gewinnen.




























1 Kommentar:

  1. Guten Abend,
    das ist wirklich ein sehr schöner Beitrag!
    Lg Mone P.

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.