Samstag, 25. Januar 2014

Rezension : `Sekundentod` von Petra Mattfeldt

* * * *


Spannendes Krimi-Debüt!!













Die Krimiautorin Rebecca Ganter wird in ihrem Haus ermordet und grausam zugerichtet aufgefunden. Wie die Ermittler herausfinden, steht ihr Tod genauso in ihrem Buch beschrieben, allerdings ist sie dort nicht selbst das Opfer. 
Hauptkommissar Falko  Cornelsen hat eine ganz eigene Art , Ermittlungen zu führen und seine Methode anzuwenden. Das geschieht, indem er  versucht, sich durch eine Art Trance in die Täter hineinversetzen, wenn er einen Tatort inspiziert.
Doch dieser Fall macht es ihm besonders schwer, vor allem, als er herausfindet, das es sich anscheinend um einen Serientäter handelt.  Und dann werden noch mehr Opfer entdeckt, alle nach Vorlagen von Rebecca Ganters Buch gefoltert und ermordet. 

 Relativ schnell findet Cornelsen  einen Verdächtigen, aber irgendwie paßt das alles nicht zusammen und stellt ihn vor ein Rätsel.
Das Buch besteht aus mehreren Handlungssträngen, zum einen lässt uns der Täter bei seinen perversen Taten zusehen, die auch teilweise sehr detailliert beschrieben werden.  Zum anderen erleben wir die Ermittlungsarbeit von Cornelsen und seinem Team und im dritten Handlungsstrang  versucht Cornelsen, seine Ehe mit Heike wieder ins Lot zu bringen. Beide haben viel zu viel gearbeitet und er bemüht sich um ein besseres Miteinander. Das empfand ich etwas langatmig und auch nicht sonderlich interessant. Allerdings fiel mir später auf, dass mir dadurch der Mensch Cornelsen viel näher und sympathischer geworden war. 
Die anderen Charaktere blieben dagegen, für meinen Geschmack,  alle etwas blass. 

 `Sekundentod` ist ein  fesselnder Krimi,  mit einer packenden und  gut konstruierten Handlung, bei dem der Leser völlig auf dem Schlauch steht, was die Identität des Täters angeht..,

Das Tempo des Buches ist eher ruhig, was ich persönlich gerne mag. Trotzdem ist es spannend und im letzten Teil hat es mich dann richtig gepackt und ich konnte nicht aufhören zu lesen.

 Petra Mattfeldt hat mit "Sekundentod" ihren ersten Krimi geschrieben und das ist ihr gut gelungen. 
Ich freue mich schon auf weitere Fälle mit Falko Cornelsen. 






Ich danke dem  Droemer Knaur Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares.





Kommentare:

  1. Tja, wieder so eine Rezension, dass ich im Anschluss daran, das Buch gleich wieder haben möchte. Aber..... ich versuche grad echt eisern zu sein, um meinen SUB ab arbeiten zu können. Aber es interessiert mich dennoch so, dass ich es auf meine Wunschliste setzen werden. Vielen lieben Dank für deine Zusammenfassung des Buches und deiner Meinung dazu. Wie schon sehr oft beobachtet deckt sich das häufig mit meiner eigenen. Dein Blog ist einfach genial- auch wieder Danke dafür

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi (:
    Ich habe schon einiges gutes über das Buch gehört und werde es auf jeden Fall im Auge behalten.
    Liebe Grüße,
    Jasi

    AntwortenLöschen
  3. Das hat mich an dem Buch auch so fasziniert, dass man als Leser wirklich keine Ahnung hatte, womit die Spannung ungemein gesteigert wurde. Der Ermittler ist sympathisch, die Handlung stimmig. Was will man mehr?

    AntwortenLöschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.