Freitag, 29. November 2013

Rezension: `Und nie sollst Du vergessen sein` von Jörg Böhm



* * * *



Spannender Debütroman !








Die Kommissarin Emma Hansen möchte ein paar Tage ausspannen und welcher Ort eignet sich besser dazu, als Nöggenschwiel im Schwarzwald? Dorthin fuhr sie jahrelang mit ihren Eltern; das letzte Mal liegt allerdings schon 15 Jahre zurück.

Emma freut sich auf das Dörfchen und seine Bewohner, besonders auf ihre Ferienfreundin Charlotte, von der sie seitdem nichts mehr gehört hat.

Doch in Nöggenschwiel angekommen, muss sie erfahren, dass Charlotte genau an dem Tag von Emmas Abreise vor 15 Jahren verschwunden ist und bis heute niemand weiß, was mit ihr passiert ist.

Emma beschließt herauszufinden, was damals geschehen sein könnte. Als kurz darauf mehrere Morde in dem idyllischen Örtchen passieren, begibt sie sich selbst in tödliche Gefahr.

Der Autor hat einen flüssigen Schreibstil und schafft es, die dörfliche Atmosphäre gut rüberzubringen. Die Spannung erhält er dabei mit sehr kurzen Kapiteln. Trotz häufigen Perspektivenwechsels bin ich nicht durcheinandergekommen, was vielleicht daran liegt, dass die Personen ziemlich ausführlich vorgestellt wurden. So wusste ich immer direkt, wer wer ist und hatte keine Schwierigkeiten schnell umzuschalten. Der Autor führt den Leser immer wieder auf falsche Fährten, auch dadurch, dass er zwischendurch den Täter selbst erzählen lässt, aber der Leser nicht weiß, wer es ist...

Das Buch habe ich in zwei Tagen gelesen und es hat mir gut gefallen. Allerdings fand ich es etwas unrealistisch, dass nun genau nach 15 Jahren plötzlich alle Menschen etwas gestehen oder herausfinden, was die ganze Zeit verborgen war. Doch das tat dem Lesevergnügen nicht wirklich einen Abbruch und deshalb bekommt der Debütroman von Jörg Böhm von mir 4 Sterne, denn das Buch konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Allerdings glaube ich, dass da noch Luft nach oben ist und der Autor sich garantiert noch steigern wird.. Aber auf jeden Fall ganz klare Kaufempfehlung !!








Ich danke Jörg Böhm  und dem gbraun-buchverlag. für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.