Freitag, 11. Mai 2012

Lesung Mark Benecke / Dr.Made in Köln

In dieser Woche war es endlich soweit....Dr. Mark Benecke, der Herr der Maden, las in Köln.

Lesen ist vielleicht nicht das richtige Wort; die Veranstaltung lief unter Infotainment-Abend.

Bisher kannte ich Mark Benecke nur von Fotos, oder von wenigen TV-Sendungen, in denen er seriös über Maden und Fliegen bei Leichen sprach. Also stellte ich mir einen eher langweiligen Mann vor, allerdings mit einem sehr interessanten Thema.

Als wir unsere Plätze einnahmen, stand auf der Leinwand, dass Mark Benecke schon vor Beginn der Veranstaltung Bücher signieren  würde.
Wir gehen also mit unseren Büchern nach vorne, doch von dem seriösen Herrn Doktor keine Spur.
 Dafür hockte ein total sympathischer Mann in schwarzen Lederklamotten , von oben bis unten tätowiert, am Bühnenrand und signierte....
 So hatte ich ihn mir überhaupt nicht vorgestellt; völlig unkompliziert und  richtig nett.
Natürlich war er auch sofort bereit, mit jedem Besucher ein Foto zu machen...
                                         


 Meine Nichte Laura und Mark Benecke










Um Punkt 20 Uhr :
Dr. Mark Benecke ratterte los... und wenn ich rattern sage, meine ich auch rattern.. Er spricht so dermaßen schnell, dass man kaum mitkommt. Erst nach einer gewissen Zeit hat man sich an das Tempo gewöhnt.
Aber wenn man hört, was er so alles macht, dann wundert es mich nicht, das er keine Zeit hat, langsamer zu reden :-)
Er erzählte, das er gerne mit verschiedenen Menschen zusammen ist, mit Tätowierern und Piercern gleichermaßen wie mit Poltikern, Ärzten  u.ä.
Zudem hat er  noch eine Partei  gegründet, DIE PARTEI, der Werbespot dazu wurde in einem Kölner Bordell gedreht.:-)
Er ist also äußerst humorvoll, vielseitig und dazu noch hochintelligent, eine tolle Mischung !
Hauptberuflich  wird Benecke als vereidigter Sachverständiger herangezogen, um biologische Spuren bei Gewaltverbrechen mit Todesfolgen auszuwerten.
Außerdem wird er oft aus dem Ausland angefordert, wenn dort besonders knifflige Fälle vorliegen.. In seiner Freizeit schreibt er Bücher oder beschäftigt sich mit den anderen 1000 Dingen, für die er sich interessiert.
Sein Tag hat doch auch nur 24 Stunden, oder ?

Das Thema des Abends war :" Spontane Selbstentzündung des Menschen".
Ein Wahnsinnsthema, total interessant, davon hatte ich vorher noch nie etwas gehört. Allerdings war es kein Thema aus seine aktuellen Buch.
Auf einer großen Leinwand wurden viele Fotos zu den Fällen gezeigt, aber auch von ihm und seinem Team bei der Spurensuche.
Es wäre allerdings zu umfangreich, wenn ich das jetzt hier  alles wiederholen würde, denn der Abend dauerte bis kurz nach 23 Uhr . Und bei dem Sprechtempo zählt es ja noch doppelt.....


Ich zeig euch noch ein paar Fotos...
                                            Nochmal Laura , dieses Mal mit meinem Buch.


Anstatt mit seinem Namen signiert er die Bücher  immer mit diesem Zeichen.

In jedem Buch lag ein kleines Kärtchen, mit dem ich zuerst nichts anzufangen wusste.
Mark Benecke erklärte, dass dieses Kärtchen ganz wichtig sei, an jedem Tatort würde es benötigt.
Es stehen cm und Inch-Angaben drauf und man kann sofort alles bemessen etc. Was die anderen Zeichen bedeuten, habe ich leider schon wieder vergessen.

Außerdem haben wir uns noch eine DVD gekauft; ich werde natürlich berichten, wenn ich sie gesehen habe.



Der Abend war ein voller Erfolg;  ich war begeistert von dem interessanten Vortrag und den dazugehörigen Fotos. 

Angenehm überrascht war ich von  Mark Beneckes netter, natürlicher Art, der den Abend zu einem echten Erlebnis gemacht hat...



Kommentare:

  1. Hört sich an als wenn es ein wirklich gelungener Abend war. :)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war es allerdings !! :-) L.G.

      Löschen
  2. Sehr schön! Da merk ich wieder, dass ich viel zu wenig Zeit hab durch den verflixten Schichtdienst...
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich schlecht, denn die meisten Lesungen sind ja doch abends. Und ich habe natürlich noch das Glück, dass hier in Köln echt viel stattfindet.L.G.

      Löschen
  3. Tolelr beitrag. Das erinnert mich genau an die Lesung, die ich von ihm gehört habe. Diese fand ich auch toll und war auch von Mark Benecke selbst sehr begeistert und da er bei jeder Lesung ein anderes Thema hat, lohnt es sich wirklich öfter hinzugehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nächstes Jahr sind auf jeden Fall schon mal zwei Abende geplant,an denen er wieder im Gloria in Köln auftritt. Da werde ich natürlich dabei sein...Da waren noch so viele Themen auf seiner Liste,die mich interessieren. L.g.

      Löschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.