Sonntag, 16. Oktober 2011

Fallon,Jane , Hin und weg von Paul


* * * *                      02.Januar 2011



Plötzlich steht er vor der Tür !! 



Ich habe mir das Buch auch aufgrund Empfehlungen von Freundinnen gekauft.Die Geschichte ist teilweise ganz witzig. Jahrelang liegt Helen ihrem 20 Jahre älteren Geliebten Paul in den Ohren,er solle sich endlich von seiner Ehefrau trennen. Als er dann wirklich vor ihrer Tür steht,mit seinem ausgeleierten Schlafanzug im Gepäck und seiner Nasendusche usw..,merkt sie plötzlich,das sie diesen Mann eigentlich gar nicht will. Als Geliebter ,der zweimal in der Woche zu Besuch kommt und dann wieder geht,war er prima. Doch als Lebenspartner mit allen Konsequenzen,das ist doch eine andere Sache. Er bringt ihr bisheriges gemütliches Singleleben total durcheinander.Plötzlich sind da Kinder,die mit ihren sonntäglichen Besuchen das Wochenende durcheinander bringen.Und auch Paul wandelt sich vom smarten Lover in einen älteren Mann,der zuhause in ausgebeulter Jogginghose rumläuft.
Allerdings ist das Drumherum ziemlich weit hergeholt, Helen lernt Pauls Frau kennen,sie freunden sich an,auch seinen erwachsenen Sohn trifft sie und verliebt sich.Helen gibt sich aber als jemand anderes aus,sodaß beide keinen Verdacht schöpfen.Es wirkt ein bißchen übertrieben wie bei einer
Theaterkomödie,aber insgesamt doch ganz nett zu lesen.

                            

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.