Sonntag, 9. Oktober 2011

Ellis,Robert Leichengift

* * *
                                                                                                            08.Aug.2011
 Nette Unterhaltung, mehr nicht !!!



Nach den ersten 20 Seiten des Buches wollte ich es am liebsten wütend in die Ecke pfeffern. Der Schreibstil erinnerte mich an irgendein Billigbuch vom Wühltisch.. Ich las aber dann doch weiter und plötzlich war ich ganz ins Geschehen abgetaucht...
Der jungen Polizistin Lena wird ein Mordfall übertragen,der wenig Aussicht auf Aufklärung hat.Ihre Arbeit wird von verschiedenen Seiten behindert,denn der zuständige Polizeichef sähe es am liebsten,wenn sie ihren Job los wäre. Doch Lena beißt sich fest an dem Fall und ihre Ermittlungen bringen einiges zutage. Bald schon findet sie heraus,das einige honorige Menschen Dreck am Stecken haben.Plötzlich trachtet jemand auch nach ihrem Leben,aber man weiß bei den vielen Mitwirkenden nie genau ,wer gut oder böse ist.
Zum Schluß wird es doch reichlich abenteuerlich,vor allem,wenn Lena sich dauernd selbst in größte Gefahren begibt.
Der Roman hat wirklich spannende Kapitel,doch zwischendurch geht immer öfter mal wieder die Phantasie des Autors mit ihm durch.
3 Sterne für nette Unterhaltung,aber ein zweites Buch muß ich von Robert Ellis nicht lesen 


                                                                                      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.